So Bauen Sie einen Pavillon – Tipps

Ein Gartenpavillon bietet eine entspannte Oase für den Garten, jedoch sollte man den Bau gut planen, damit das Resultat sich sehen lassen kann. Wo soll der Pavillon stehen, wie möchten Sie ihn nutzen, und wie kompliziert sollte das Gebäude sein? Wir helfen Ihnen dabei!

Wenn es um Pavillons geht, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten und Variationen. Diese sind von dem Verwendungsgebiet abhängig. Möchten Sie sich im Sommer mit der Familie beim Kaffeetrinken entspannen oder möchten Sie die Sommersaison für sich verlängern? Können Sie sich vorstellen, Ihren Pavillon im Winter als Orangerie zu nutzen? Ja, wie schon erwähnt gibt es viele Möglichkeiten und es ist wichtig, dass Sie über die wichtigsten Informationen verfügen, wenn Sie über den Bau eines Pavillons nachdenken.

Das Planen ist am Wichtigsten

Pavillons sind normalerweise relativ klein, jedoch gelten hier trotzdem Baubestimmungen, die von Kanton zu Kanton unterschiedlich sein können. Man sollte vor dem Bau auf jeden Fall mit der zuständigen Behörde sprechen, um zu klären, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist. Zwar können Zäune direkt an der Grundstücksgrenze gebaut werden, jedoch dürfen diese oft nur eine Höhe von bis zu 1,2 Metern betragen. Bei höheren Gebäuden wie Geräteschuppen und Pavillons gelten genaue Vorschriften, die berücksichtigt werden müssen.

Malen Sie sich eine Idee aus und wählen Sie Ihr Modell

Nun beginnt der spannende Teil der Planung! Denken Sie darüber nach, wie Sie den Pavillon nutzen möchten und welche Bedürfnisse Sie haben. Möchten Sie einen einfachen, überdachten Pavillon oder lieber einen Pavillon aus Metall? Oder möchten Sie Fensterglas, das Sie um sich herum schliessen können? Ein Vorteil des Pavillons ist es, dass er normalerweise gut belichtet ist. Sie müssen sich also nicht über die Richtung, in der Sie den Pavillon errichten, Gedanken machen.

Sie können auch darüber nachdenken, wo sich ein Pavillon auf Ihrem Grundstück am besten macht. Ist ein stabiler Boden schon vorhanden oder müssen Sie darauf achten, dass der Pavillon stabil steht und adäquat verankert ist? Es kann sich auch lohnen, wenn sich der Pavillon durch einen Unterbau vom Boden abhebt, da dies eventuellen Fäulnisbefall vorbeugen kann.

Sollten Sie von Grund auf bauen oder einen Bausatz bestellen?

Sie haben die Möglichkeit, Zeit und Kosten zu beeinflussen, indem Sie entscheiden, wie viel Sie selbst machen wollen und wie detailliert Ihr Pavillon sein soll. Falls Sie den ganzen Pavillon nicht selber bauen wollen, können Sie zwischen vielen unterschiedlich komplizierten Bausätzen wählen. Sie können sich auch für professionelle Hilfe entscheiden und einen Handwerker beauftragen.

Es wird Zeit für die Einrichtung!

Wenn der Pavillon errichtet ist, darf man sich die Zeit nehmen, um diese entspannte Oase im Garten einzurichten! Falls Sie ein heimisches und weiches Ambiente mögen, können Sie Textile anwenden: helle, dünne Gardinen (falls Ihr Pavillon Fenster hat), viele Kissen zum Sitzen und natürlich auch Tischdecken. Sie sollten auch darüber nachdenken, wie Sie Pflanzen nutzen wollen: Rosen, die um die Pfosten klettern, sorgen für einen romantischen und verträumten Eindruck und machen den Pavillon zu einem Ort des Verweilens.

Brauchen Sie Hilfe bei der Verankerung Ihres Pavillons? Mit Schraubfundamenten haben Sie eine kostengünstige und schnelle Lösung. Gleichzeitig wird der Rasen nicht stark beeinträchtigt. Kontaktieren Sie noch heute einen unserer Monteure!