Tipps und Tricks für alle, die ein Gewächshaus bauen möchten

Ein Gewächshaus ist sehr vielfältig! Sie können Pflanzen und Gemüse anbauen, obwohl das Schweizer Wetter sonst zu kalt wäre. Ein Gewächshaus funktioniert auch als Freizeitraum, in dem sich die ganze Familie ausruhen kann.

Jedoch sollten Sie einige Sachen bedenken, bevor Sie sich in Ihrem prunkvollen Gewächshaus mit exotischen Früchten und frischem Gemüse zurücklehnen können. Wir haben einige gute Tipps für Sie gesammelt, die Sie nutzen können, um Ihren Garten mit einem neuen Bau zu verschönern.

Sorgfältige Planung und Recherche

Beim Bau eines Gewächshauses steht die sorgfältige Planung an erster Stelle. Ein Fehler, der oft begangen wird, ist es, nur nach dem Preis zu schauen. Generell können wir nicht empfehlen, die günstigste Variante zu wählen. Wie die meisten wissen, gibt es immer einen Grund dafür, warum ein Produkt so günstig ist. Die günstigen Modelle sind normalerweise aus dünnerem Glas hergestellt oder sind an den Seiten etwas kürzer. Deshalb sollten Sie genau recherchieren und sich bei unterschiedlichen Lieferanten erkundigen, bevor Sie sich für ein Gewächshaus entscheiden.

Lassen Sie sich bei der Grösse genau beraten!

Wenn Sie einen Experten fragen, wird er oder sie Ihnen womöglich ein Gewächshaus empfehlen, das grösser ist als das Modell, das Sie bevorzugen. In einem Gewächshaus wachsen die meisten Pflanzen in die Höhe. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass in der Höhe genügend Platz vorhanden ist. Suchen Sie sich deshalb kein Gewächshaus aus, das zu klein ist. Dann werden Sie den Kauf womöglich später bereuen. Mit mehr Platz in der Höhe wird auch das Klima im Gewächshaus besser, da es Platz für mehr Luft bietet.

Wählen Sie den passenden Ort – so gut es geht

Es kann schwierig sein, die perfekte Lage für Ihr Gewächshaus zu finden. Nicht alle haben einen Garten, in dem sie frei wählen können, wo das Gewächshaus gebaut werden kann. Viele entscheiden sich instinktiv für einen Ort mit Südlage, um die Anzahl der Sonnenstunden ausnutzen zu können. Jedoch kann das Gewächshaus hier zu warm werden. Mehrere Experten empfehlen, das Gewächshaus in Westlage zu errichten, da man hier einige Stunden Sonne weniger bekommt als bei der Südlage. Der Wind ist auch ein wichtiger Faktor beim Bau eines Gewächshauses. Wenn das Gewächshaus freistehend ist, können die kalten Winde für Abkühlung sorgen.

Installieren Sie Elektrizität und Wasser im Gewächshaus

Wenn Sie flexibel sein möchten und das ganze Jahr über Pflanzen kultivieren möchten, sollten Sie für Strom und Wasser im Gewächshaus sorgen. Strom wird für den Frostschutz und für die Wärmerzeugung benötigt. Gleichzeitig sorg er für eine gute Beleuchtung. Beim Wasser kann man mit etwas Glück eine sehr einfache Lösung finden, beispielsweise indem man mit einem Wasserschlauch wässert. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass ein Gewächshaus normalerweise mehr Wasser benötigt, als man sich im vornherein vorgestellt hat. Deshalb kann es sich lohnen, direkt im Gewächshaus einen Wasseranschluss zu installieren und in ein automatisches Bewässerungssystem zu investieren.

Die Bodenschraube bietet eine leichte und geschmeidige Lösung

Möchten Sie ein Gewächshaus bauen und brauchen Hilfe bei dem Bau des Fundaments? Viele Gewächshäuser werden heutzutage auf einer Grundmauer errichtet. Das bedeutet, dass diese Arbeit etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Wenn Sie die Bodenschraube von Stop Digging benutzen, bekommen Sie eine kosteneffektive und schonende Verankerung für Ihr Gewächshaus! Sie fügen dem Boden keinen Schaden zu und Sie müssen weder graben oder darauf warten, dass der Beton trocknet. Sie finden unsere zertifizierten Monteure in der ganzen Schweiz – treten Sie noch heute mit uns in Kontakt, um einen Monteur in Ihrer Nähe zu finden!